Stadtatemschutzdienst 2019

Am 11.Mai 2019 fand am Feuerwehrgerätehaus in Sieber der jährliche Stadtatemschutzdienst statt. Atemschutzgeräteträger aus Herzberg, Scharzfeld, Pöhlde, Lonau und Sieber übten dort verschiedenste Szenarien aus dem Atemschutzeinsatz und wurden auf einer Hindernis-Strecke auf körperliche Fitness getestet. 

Die Praxisübungen:

  • Das Öffnen und Aufbrechen von Türen und das Setzen eines Rauchverschlusses
  • Die Eigensicherung und das Retten von verletzten Personen unter PA aus einem "verrauchten Raum"
  • Unterschiede zwischen Schlauchtragekörben, dem richtigen Verlegen und Managen der Schläuche und dem Vorgehen in ein Treppenhaus
  • Ein Unterweisung in die Eigenrettung im Atemschutznotfall und die dafür benötigte Ausrüstung.

Das Mittagessen (Kartoffelpuffer) wurde vom Seniorenheim Diedrich aus Herzberg gesponsert. Ein großes Dankeschön dafür!

Das Highlight des Dienstes war die Vorführung einer "Flashoverbox" durch Dr. Thomas Wündrich. Diese zeigte eindrucksvoll, wie schnell und unberechenbar sich ein Feuer in wenigen Minuten in einem Raum ausbreiten kann. Mit unserer Schutzausrüstung konnte auch das plötzliche zerspringen eines Fensters und dessen Folgen anschaulich und sicher demonstriert werden. Mit kleinem Löschgerät dann die übliche Türprozedur beim öffnen eines Brandraumes gezeigt und der Brand kontrolliert abgelöscht.

Während der Brandsimulation wurde der Raum mit verschiedenen Wärmebildkameras beobachtet. So wurde besonders die Hitze vom Rauch sichtbar, welcher an der Tür mit einer einfachen Fackel entzündet werden konnte.

Zum Schluss mussten alle Atemschutzgeräteträger unter PA auf einer Hindernis-Strecke ihre körperliche Fitness und ihr Geschick beweisen. Mal wieder ein Schweißtreibendes Unterfangen...